Johannes Haider

Johannes Haider wurde 1954 in Eisenstadt (A), geboren und starb überraschend am 24.9.2014 in Oslip (A). Er studierte an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien und schloss sein Studium mit Mag.art. ab. Zunächst war er Mitarbeiter bei Projekten und schuf Gebrauchsgraphik für Theater, Bühne und Musik. 1993 bis 2000 „NN-fabrik“ in Siegendorf. Im Jahr 2000 Neubau und Übersiedlung der „NN-fabrik“ nach Oslip bei Eisenstadt. Die „NN-fabrik“ ist eine Produktionsstätte bildender Kunst in enger Zusammenarbeit mit Künstlern und Autoren auf nationaler sowie internationaler Ebene und umfasst die Segmente: Galerie, Skulpturengarten und Werkstatt.

Johannes Haider hat in Oslip, Burgenland (A), gelebt und gearbeitet. Seine Werke werden seit vielen Jahren auf internationalen Ausstellungen und Kunstmessen mit großem Erfolg gezeigt und durch Einzel- wie Gruppenausstellungen sowie Preise gewürdigt.

Johannes Haider hat sich insbesondere mit der Radierung als Ausdrucksmittel der Kunst auseinandergesetzt. Die Radierung ist eine Tiefdrucktechnik, bei der die Farben aus Vertiefungen des Druckstockes – einer Metallplatte – abgedruckt werden. Das grafische Schaffen von Johannes Haider ist gleichsam „Poesie in Kupfer“: Realisiert in Projekten wie „Das Wort steht in der Wiese“ im Jahr 2007.

Poetisch sind auch seine einzigartigen Grasmotive, die er in Mischtechnik auf dickem Büttenpapier geschaffen hat. Hier sind die Elemente der Natur in ergreifender Art und Weise eingefangen. Hier fühlt sich der Betrachter mit allen Sinnen angesprochen. Und hier spiegeln sich das Seelenleben und die Energie des Künstlers so intensiv wie in keinem seiner anderen Werke.

http://blauhaus.2seb.de/msg_images/2bd5de1bf9_R2.jpg

Realisierung eigener künstlerischer Projekte:

  • 2007 DAS WORT STEHT AUF DEM BERG in Schwaz in Tirol (A), Weg der Sinne – Grafenast
  • 2007 DAS WORT STEHT IN DER WIESE Oslip (A)
  • 2003 Kurator für „Graphik aus dem Burgenland“
  • 2000 „SchirmHerrschaft“ Künstler gestalteten Sonnenschirme in Eisenstadt
  • 1999 „Zwischenwalzer“ Bildhauerische Positionen aus der Schweiz in Eisenstadt
  • „o tópos“ vor dem MAK in Wien
  • „Bananensplitt“ Bananensprengung in Trier mit Pavel Schmidt (CH) / Thomas Baumgärtel (D)
  • Skulpturengarten der NN-fabrik ständige Betreuung und Erweiterung

 

Preise:

  • 2003 Kunst am Bau – Erster Preis für Gestaltung der Kreuzung B50/B52 in Eisenstadt – realisiert
  • Maecenas 1998 für „Walter Koschatzky-Preis“ mit der Lenz Moser AG
  • Staatspreis für den Wirtschaftsfilm 1995/96 „Genesis einer Kunstfabrik“ mit WAKO Film

 

 

 
 
 

Share This:

.