Christo & Jeanne Claude

Christo & Jeanne Claude

Christo ist ein Ausnahmekünstler. Er gilt als berühmtester Vertreter der »Land Art« – derjenigen Kunst, die in der Landschaft oder im öffentlichen Raum situiert ist. Gemeinsam mit seiner Frau Jeanne-Claude plante Christo alle Projekte. Seit 1961 realisierten sie zahlreiche spektakuläre Projekte mit außergewöhnlichen Dimensionen. Christo führt aus Anerkennung Jeanne-Claude gegenüber das gemeinsame Lebenswerk fort und setzt bereits begonnene Projektplanungen weiterhin um. Meist werden die Projekte für nur wenige Wochen realisiert.

Was bleibt und Sammlerwert hat, sind Christos Bilder und Collagen, die er im Planungsprozess der Projekte gestaltet. Diese Kunstwerke gelten anders als die realisierten Projekte nicht als gemeinsame Arbeiten von Christo und Jeanne-Claude, sondern sind alleinig von Christo geschaffen und somit von ihm signiert. 

Immer wieder hat  Christo mit seinen zunächst unvorstellbaren Ideen und dann atemberaubenden realisierten Projekten überrascht und beeindruckt. Er hat uns gelehrt, dass große Visionen nicht nur geträumt, sondern auch umgesetzt werden können.

Christo und Jeanne-Claude haben ein episches Werk geschaffen. Gemeinsam haben sie die Welt nachhaltig reicher gemacht.

Der von Christo und Jeanne Claude verhüllte Reichstag begeisterte Millionen. Das vor 25 Jahren realisierte Projekt hatten führende Staatsmänner mehrfach abgelehnt. Erst Rita Süssmuth schaffte den Durchbruch.

Christo und Jeanne-Claude: Ein unschlagbares Künstlerehepaar

In Deutschland machte das Künstlerpaar erstmals im Sommer 1995 auf sich aufmerksam, als es das Berliner Reichstagsgebäude vollständig in silberne Stoffbahnen hüllte.

Die Vorbereitungen für den „Wrapped Reichstag“ liefen bereits seit 1971. Nach nur zwei Wochen verschwand das Kunstwerk planmäßig und spurlos aus dem Stadtbild. Vergänglichkeit gehörte zum künstlerischen Konzept des Duos. Nur Filmaufnahmen, Skizzen und Fotos erinnern daran, wie sie ganze Gebäude, Parks und Landstriche zeitweilig in Kunstobjekte verwandelten.

Foto: Volz

Christo hat eine unverwechselbare Kunst geschaffen, mit der er Weltruhm erlangt hat. Der richtungsweisende »Kunstkompass« listet ihn unter den weltweit 100 wichtigsten Künstlern.

Am 31. Mai 2020 verstarb Christo mit 84 Jahren in New York.

Verhüllung Arc de Triomphe

Für die Verhüllung werden 25.000 Quadratmeter silberblaues Kunststoffgewebe und 3000 Meter rotes Seil verwendet. Am 18. September 2021 soll der Triumphbogen für 16 Tage zu sehen sein.
Die Leuchtkraft einer Vision über den Tod Christos hinaus, lassen das Projekt gewiss zu einem Ereignis werden, an dem die Welt begeistert teilnehmen wird.

Share This:

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben