Axel F. Otterbach, Bildhauer und Dozent in Bad Waldsee

Als Bildhauer hat Otterbach, 1948 in Isny / Allgäu geboren, in seinem umfangreichen Oevre neben zahlreichen monumentalen Steinskulpturen für den öffentlichen Raum auch in mittleren und kleinen Formaten eine äußerst differenzierte Formensprache entwickelt – von den frühen, eher kompakten Figurationen bis zu äußerst schlanken, zierlichen Stelen, von raumgreifenden Gebilden bis zu Kleinplastiken und Wandreliefs.
Die Skulpturenserie ‚Schichtsteine’ führt an eine wesentliche, ursprüngliche Eigenschaft des Steins heran: das Geschichtet-Sein. Eindrucksvoll bindet Otterbach in seinen neuen kleinformatigen Steinskulpturen Masse, Zwischenräume und Schichten in scheinbar in sich geschlossene Steinobjekte und zeigt seine Meisterschaft in der Bildhauerei, „… als könne der Stein unter Otterbachs Hand sich ganz in Kunst verwandeln und bleibe dabei doch ganz Natur“.(P.Renz)

Axel F. Otterbach Axel F. Otterbach in seinem Atelier. Foto:Schumacher

Mit der für ihn ungewöhnlichen Materialwahl und Oberflächengestaltung seiner neuen ‚Raumschichten’ setzt Otterbach den Betrachter einem Spiel mit Wahrnehmung, Deutung und Bewertung aus. Otterbachs aus Schichtholz komponierte, formal streng geometrisch angeordnete Objekte erscheinen als mehrschichtige Eisenreliefs und raumgreifende Skulpturen in der rauen Oberfläche und der warmen Farbtönung von alterndem Metall. In ihrer Strenge und Ausgewogenheit strahlen die Kompositionen Ruhe und Beständigkeit aus.
Mit der Beschichtung von Holz mit einem vermeintlich edleren Material knüpft Otterbach an eine Tradition, die sich im heutigen Kontext neu begründet und reizvolle Reflexionen eröffnet.

Share This:

.