Werke: Hans Schnell

Hans Schnell

GEBOREN 1951 IN MÜNCHEN

Lebt und arbeitet in München
1971-74
Studium der Kunstgeschichte, Pädagogik und Kunsterziehung an der Ludwig-Maximilian- Universität,  München
1974-80 
Studium an der Akademie der Bildenden Künste München bei Prof. K.F. Dahmen (ab 1977 Meisterschüler)
1987-99 
Lehrauftrag an der Akademie der Bildenden Künste, München
1994-97  
Lehrauftrag an der Hochschule für Bildende Künste, Dresden

Der Titel einiger vorliegenden Werke: El Velerin, bezieht sich auf den Ort in Andalusien, wo der Künstler Hans Schnell seit 1980 ein Atelier unterhält und eine Fülle gleichbetitelter graphischer Arbeiten geschaffen hat, die sich durch immer neue Variationen intuitiv und impulsiv ausgeführter, gegenstandsfreier Bildfindungen auszeichnen. Obwohl den meist kleinformatigen Werken ein gewollt unvollendeter Charakter anhaftet, strahlen sie eine magische, universelle Monumentalität aus. Hans Schnell, 1951 in München geboren, widmet sich nach Studium der Kunstgeschichte und Pädagogik der praktischen Kunstausübung, die er an der Kunstakademie in München unter anderem als Meisterschüler von Karl Fred Dahmen erlernt. Nach mehreren Stationen in Deutschland und Aufenthalten in den USA kehrt er an die Münchner Akademie zurück und übt von 1987 bis 1999 einen Lehrauftrag aus.

 

HS-11

Share This:

.