Jerry Zeniuk

 

Jerry Zeniuk, geboren 1945 in Bardowick bei Lüneburg, zählt zu den wichtigsten Vertretern der so genannten elementaren oder essentiellen Malerei. 1950 wandert die Familie in die USA nach Colorado aus. Nach einem Studium an der University of Boulder, Colorado, zieht Jerry Zeniuk 1969 nach New York. Seine Auseinandersetzung mit der amerikanischen Malerei der 1960er- und 1970er-Jahre lässt ihn nach frühen monochromen Arbeiten in Enkaustik-Technik bald den vordergründigen „Farbvorhang“ aufreißen und die Farbschichten aufdecken. Zunächst als kleinteilige, camouflage-artige Muster gesetzt, breiten sich seine Farbflächen stetig weiter aus, werden intensiver, die Farben gewinnen an Kraft und Bedeutung, bis sie, wie in den aktuellen Arbeiten, zu „Protagonisten und Antagonisten“ im Bildraum werden.

Mit den großformatigen Arbeiten steht Zeniuk in der Tradition der amerikanischen Kunst nach 1950. Die wandfüllende Dimension seiner Malerei strebt jedoch nicht eine Neudefinition des Realraumes an, sondern behält eine bildliche Identität, die es dem Maler wie dem Betrachter ermöglicht, im Bild präsent zu sein. Sein Werk steht ganz in der Tradition der Thematisierung der Bedinungen der Malerei selbst, ihren Möglichkeiten und Erfahrungsräumen. 1977 ist er Teilnehmer der documenta 6 in Kassel, welche die Malerei-Tendenzen dieses Jahrzehntes untersucht. Sein Werk wurde seitdem in zahlreichen Retrospektiven festgehalten und unterhielt von 1993 bis 2011 eine Professur an der Akademie der Bildenden Künste in München. Seit 2014 ist er Dozent an der Akademie der Bildenden Künste an der Alten Spinnerei.

Künstlerwebsite:https://www.zeniuk.com/

Der Kunstverein Rosenheim zeigt Malerei des Künstlers JERRY ZENIUK ...Jerry Zeniuk im Kunstverein, Rosenheim.

Share This:

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben