Ausstellung

Ausstellung:

20 Jahre Galerie&Einrahmungen 20 Jahre für die Kunst

60 Jahre ZERO

Licht und Bewegung

# Bernard Aubertin # Rupprecht Geiger # Gotthard Graubner # Jan Henderikse #Thomas Lenk # Heinz Mack # Christian Megert # Karl Georg Pfahler #

Otto Piene # Lothar Quinte # # Turi Simeti # GüntherUecker#

Grafische Papierarbeiten und Unikate in den unterschiedlichsten Techniken

Vernissage am So. den 2.12. um 12 Uhr 30

Einführung: Claus Günther, Kunstfreund  und Sammler

2.12. 2018 – 12.1.2019

Licht und Bewegung, Feuer und Nägel – vor 60 Jahren gründeten in der Gladbacher Straße in Düsseldorf Heinz Mack, Otto Piene und Günther Uecker die Gegenbewegung zum damals allgegenwärtigen Informell: die Gruppe ZERO.

 

      

Nichts weniger als einen radikalen Neuanfang wollten die drei Künstler, von denen jeder seine unmissverständlich eigene Bildsprache entwickelte. Was in Düsseldorf begann, weitete sich zu einer europäischen Avantgarde Bewegung aus und die drei Gründer gehören seither zum Kanon der Kunstgeschichte.

Zur Zeit der Gründung von Zero waren der abstrakte Informell und der Tachismus in der Kunstszene dominant, beides Strömungen, die jede Gegenständlichkeit aus ihren Arbeiten verbannten. Die Künstler des Zero experimentierten mit neuen bildnerischen Mitteln, versuchten Bewegung ins Bild zu bringen durch kinetische Objekte, das reine Licht als dynamischen Faktor greifbar zu machen durch Schatteneffekte und Lichtreflexionen.

Die von Zero verwirklichte Idee eines absoluten Neubeginns der Kunst nach dem Zweiten Weltkrieg fand viele begeisterte Anhänger und beschränkte sich nicht nur auf deutsche Künstler. ZERO entwickelte sich zu einer umfassenden Bewegung mit übernationalem Netzwerk. Ab 1966 gingen die ZERO-Mitglieder getrennte künstlerische Wege – doch die ZERO-Jahre legten den Grundstein für einen enormen internationalen Bekanntheitsgrad der einzelnen Künstler. Heute zählen die einstigen ZERO-Vertreter zu den wichtigsten Künstlern weltweit.

Der Schwerpunkt der ausgestellten Werke bilden vor allem Arbeiten der Zero Gründer: Heinz Mack, Otto Piene und Günther Uecker. Neben den bekannten deutschen Zero Künstlern sind der Holländer Jan Henderikse und der italienische Künstler Turi Simeti mit Prägedrucken, und der kürzlich verstorbene französische Künstler Bernard Aubertin ist mit Unikaten aus verschiedenen Schaffensphasen vertreten.

info@galerie-ueberlingen.de

07551-972866

 

 

 

Share This:

One Response so far.

  1. Ralf sagt:
    Da werde ich aber schauen, dass ich kommen kann, wenn´s ne Chance auf eine gewidmete Grafik gibt 🙂

LEAVE A COMMENT